Template: single.php

20 Jahre „Carcassonne"

Mit Meeples zum Erfolg

Von Alina Metz

Die Festung von Carcassonne im Languedoc, © Rolf E. Staerk, Shutterstock

14. Oktober 2021

2001 war das Strategiespiel Carcassonne auf den Internationalen Spieletagen in Essen Spiel des Jahres. Es wurde seitdem über zwölf Millionen Mal in immer neuen Varianten verkauft. Ein Welterfolg.

Das nach der Cité von Carcassonne benannte Legespiel von Klaus-Jürgen Wrede, 2000 im Münchner Hans im Glück Verlag erschienen, gibt es mittlerweile in über 30 Sprachen, auch auf Französisch.

Carcassonne ist einfach zu spielen. Das Ziel: Gezogene Plättchen zu einer Landkarte zusammenzufügen, auf der alle Spielerinnen und Spieler (ab sieben Jahren) Straßen, Städte, Klöster, Wiesen u. a. für sich beanspruchen können. Um Punkte zu sammeln, muss man eine der sieben Spielfiguren, Meeple genannt (ein Mönch, Ritter, Reisende, Bäuerin…), einfach auf dem jeweiligen Bereich platzieren – wenn er nicht schon besetzt ist. Man kann dieses Gesellschaftsspiel zu zweit spielen, aber auch in einer Gruppe mit bis zu fünf Personen. Es dauert etwa eine halbe Stunde.

Von der Buch-Recherche zur Spielidee

Erfunden hat Carcassonne der Musik- und Religionslehrer Klaus-Jürgen Wrede, geboren 1963, heute hauptberuflicher Spiele- und Romanautor. Seine Leidenschaft für Gesellschaftsspiele entdeckte er erst 1988 bei einem Besuch auf der Spielemesse in Essen – dennoch galt sein Hauptinteresse weiterhin der Literatur.

Eine Recherche-Reise für einen eigenen Roman inspirierte ihn 1999 in Carcassonne zum gleichnamigen Spiel – bereits bei dessen Vorstellung auf den Essener Spieletagen 2001 wurde es über 2000 Mal verkauft, zum Spiel des Jahres ernannt und mit dem Deutschen Spielepreis ausgezeichnet. Seit 2003 wird die deutsche Carcassonne-Meisterschaft ausgetragen; seit 2006 auch die Carcassonne-Weltmeisterschaft. Ein Brettspiel-Klassiker, der weltweit Millionen begeistert.

Das Universum von Carcassonne

Bereits 2001 gab es die erste Mini-Erweiterung für die Festungslandschaft: „Der Fluss“; es folgten „Wirtshäuser und Kathedralen“; mittlerweile sind zehn große und über 30 kleine Erweiterungen erschienen – mit Burgen, Brücken und Figuren u. a. von Drachen und Feen. Alle Varianten sind beliebig kombinierbar.

Hinzu kamen weitere Carcassonne-Spiele mit ihrem jeweiligen Universum: „Carcassonne Amazonas“, „Carcassonne Star Wars Edition“, „Die Kinder von Carcassonne“ etc. – und 2021 natürlich eine Jubiläums-Edition.

Linktipp:
Internationale Spieltage in der Messe Essen

Schreiben Sie einen Kommentar

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.