Template: single.php

Dreiländermuseum

„Alles. Außer gewöhnlich!“

Von Cornelia Frenkel

Burg Rötteln, © Adobe Stock

26. August 2019

Das Dreiländermuseum in Lörrach ist dem grenzüberschreitenden Kulturaustausch zwischen dem Elsass, Baden, der Nordwestschweiz und der Pfalz gewidmet. Die Ausstellung „Burg Rötteln – Herrschaft zwischen Basel und Frankreich“ stellt bis zum 17. November 2019 die größte mittelalterliche Burgruine am Oberrhein vor.

Burg Rötteln ist wegen ihrer exponierten Lage im Wiesental seit dem Mittelalter ein Zentrum des Kulturaustauschs. Die Schau beleuchtet die ereignisreiche Geschichte der Burg und zeigt, wie sich ihr Herrschaftsgebiet Markgräflerland zwischen Basel, Frankreich und den badischen Markgrafen von Hachberg-Sausenberg entwickelte. Rund 300 Exponate geben ein anschauliches Bild vom Leben auf der Burg in der Ritterzeit und danach – passend zu einem der findigen Werbeslogans des Museums: „Alles. Außer gewöhnlich!“

Schreiben Sie einen Kommentar

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.