Template: single.php

Vorbereitung aufs Studium

Mehr als nur ein Sprachkurs

Von Julian Gassner

Große Diskussionsrunde in der Maison Heinrich Heine, Paris

08. November 2019

Wer sich für ein Studium an einer französischen Hochschule entscheidet, sollte auch über die entsprechenden Fremdsprachenkenntnisse verfügen.

Ein Studium in Frankreich ist bei jungen Deutschen nach wie vor sehr beliebt: 198 Studiengänge sind in der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH) integriert; rund 6400 deutsche Studierende sind 2017 nach Frankreich gegangen, um ihr Studium an einer französischen Hochschule fortzusetzen.

Aus diesem Grund bietet das Bureau International de Liaison et de Documentation (BILD) in Kooperation mit der Maison Heinrich Heine (MHH) bereits seit 2006 jährlich einen zweiwöchigen, studienvorbereitenden Intensivsprachkurs Französisch in der zweiten Augusthälfte in Paris an. Neben der Auffrischung und Vertiefung von Sprachkenntnissen ist die Vermittlung landes- und kulturspezifischer Studienbedingungen, Arbeits- und Lebensweisen an französischen Hochschulen zentrales Anliegen des Kurses.

Bei den Teilnehmenden handelt es sich um deutschsprachige Studierende, die im Rahmen des EU-Programms Erasmus+ oder eines Studiengangs der DFH einen Teil ihres Studiums an einer französischen Hochschule absolvieren und oft von den entsprechenden Stellen bzw. Lehrenden ihrer deutschen Universität über diesen Vorbereitungskurs informiert wurden.

Kurs und Team

Die Lehrkräfte werden gemäß des Bedarfs und der Interessensgebiete der Studierenden ausgewählt. Für die pädagogische Leitung des Sprachkurses sowie des Rahmenprogramms zeichnet ein von BILD eigens eingesetzter Leiter verantwortlich. Ihm zur Seite steht ein Mitarbeiter von BILD, der sich im Vorfeld des Kurses v. a. um organisatorische und administrative Aspekte kümmert, z. B. Einschreibungen oder Zimmervermittlung im MHH.

Betreut und angeleitet werden die Teilnehmenden von qualifizierten und erfahrenen Lehrenden, die auf die Studierenden individuell eingehen und ihren Französischunterricht fach- und lernerorientiert gestalten. Neben den 54 Unterrichtseinheiten am Vormittag (4 UE à 45 Min.) werden nachmittags zusätzlich sogenannte Lernwerkstätten zu verschiedenen Sprachkompetenzen fakultativ angeboten (32 UE). Hinzu kommt ein breitgefächertes, kaleidoskopartiges Angebot an Veranstaltungen, wie z. B. eine Einführung in aktuelle philosophische Strömungen der Phänomenologie in Frankreich, Vorträge zu kulturellen Aspekten des Humors („Peut-on rire de tout ?“) oder eine Einführung in die Bedeutung des Weins in Frankreich; Verkostung inklusive.

Ablauf und Inhalt

Nach der täglichen Spracharbeit in kleinen Sprachniveaugruppen (A2 bis C1) stehen den Teilnehmenden zahlreiche Nachmittags- und Abendaktivitäten zur freien Auswahl. Diese Aktvitäten greifen zuvor Gelerntes auf, binden es in einen kulturellen Kontext ein und erlauben den Teilnehmenden, Paris und französische Lebensart auf direkte Weise persönlich zu erfahren und kennenzulernen; beispielsweise während eines alternativen Rundgangs zum Thema Street Art durch ein Stadtviertel von Paris, beim Besuch des Musée du Parfum oder des Künstlerkollektivs Rivoli 59, während einer soirée mit Rundfahrt auf der Seine mit dem Schiff des französischen Studentenwerks CROUS, anlässlich einer Führung durch die Bibliothèque Nationale de France oder während eines Besuchs des legendären Friedhofs Père Lachaise.

Für jene, die stattdessen ihre Sprachfertigkeiten im Bereich Lesen oder Schreiben noch weiter vertiefen möchten, besteht die Möglichkeit, sich in den Lernwerkstätten nach individueller Beratung und unter Anleitung durch die Lehrenden darin zu üben. Abgerundet wird das tägliche Programm durch einen Vortrag und anschließendem Gespräch mit einem Referenten aus dem Bereich Kultur (Literatur, Film), Politik oder Wirtschaft. Der Besuch bspw. eines Jazz-Konzerts oder die Durchführung eines Karaoke-Abends sorgt zusätzlich für unterhaltsame Entspannung der Kursteilnehmenden.

Die ideale Lage der MHH in der Cité universitaire im Süden von Paris mit guter Verkehrsanbindung ermöglicht den Teilnehmenden in direkten Kontakt mit Studierenden aus aller Welt zu treten und am studentischen wie kulturellen Leben der Cité universitaire de Paris teilzuhaben.

Die besondere Mischung aus intensiver Spracharbeit und interkulturellen Begegnungen macht diesen Kurs zu einer persönlich lohnenden Erfahrung, indem er optimal auf einen studienbezogenen Frankreichaufenthalt vorbereitet und gleichzeitig die Vorfreude darauf zusätzlich weckt.

Weitere Informationen und Impressionen zum Kurs

Der Verfasser hat 2018 selbst am Kurs teilgenommen und war 2018–2019 Mitarbeiter bei BILD im DFJW-Programm Arbeit beim Partner.

Schreiben Sie einen Kommentar

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.