Template: category.php

Abtreibung in Deutschland und Frankreich

So nah und doch so weit auseinander

Pascale Hugues

„Ich wünsche mir heute, dass wir darüber hinausgehen, indem wir (…) das Recht auf freiwilligen Schwangerschaftsabbruch in die Charta der Grundrechte der Europäischen Union aufnehmen.“ Dieser Vorschlag, den Emmanuel Macron in seiner zweiten Rede an der Sorbonne machte, ist weitgehend unbemerkt geblieben. Dabei sagt er viel über die Unterschiede zwischen Deutschland und Frankreich aus.

Deutsch-französische Beziehungen

Hören wir auf mit der Niveaulosigkeit der deutsch-französischen Debatte!

Jean-Marie Magro

Wer sich mehr oder weniger intensiv mit den deutsch-französischen Beziehungen auseinandersetzt, musste in den vergangenen Monaten regelmäßig den Kopf schütteln. Wie auf oberster politischer Ebene, aber auch in öffentlichen Diskussionen über das jeweilige Nachbarland gesprochen wurde, wird der europäischen Sache nicht gerecht. Häufig zeichnen Deutsche und Franzosen nur noch Karikaturen voneinander.

US-Wahlen

Im Schatten der US-Wahlen

Ein Gespräch mit Sophia Besch, James Bindenagel und Tara Varma

Am 5. November 2024 wird ein (neuer) US-Präsident gewählt. Ist Europa für Trump gewappnet? Und was würde ein Sieg Joe Bidens für die EU, Deutschland und Frankreich bedeuten? Darüber hat dokdoc mit Sophia Besch, James Bindenagel und Tara Varma gesprochen.

Zeitenwende

Frankreichs Armee in der Zeitenwende

Jacob Ross

Während die Bundeswehr seit der russischen Invasion der Ukraine zu ihrer ursprünglichen Identität zurückfindet, stellt die Zeitenwende die deutsche Gesellschaft vor große Herausforderungen. In Frankreich ist es umgekehrt: Politik und Gesellschaft sind besser auf die neue Zeit vorbereitet als in Deutschland, doch den Streitkräften steht ein schwieriger Paradigmenwechsel bevor.

Wie die „Province" tickt

Wie „la France profonde“ zu Europa steht

Isabelle Bourgeois

„Europa bedeutet für mich, dass wir hier vor Ort mit unseren Freunden aus Holland oder anderen Ländern glücklich zusammenleben. Alles andere ist Politik, und da kann man niemandem trauen. Die Einstellung der Franzosen zu Europa ist ambivalent: Je weiter weg von Paris, desto widersprüchlicher. Das geht aus Gesprächen hervor, die Isabelle Bourgeois vor einigen Tagen im Morvan, im Westen Burgunds, geführt hat.

Nuklearer Schutzschirm

„Kann Frankreich sicher sein, wenn es Deutschland nicht ist?“

Ein Gespräch mit Eckhard Lübkemeier

In seiner zweiten Sorbonne-Rede Ende April hat Frankreichs Staatspräsident erneut über die nukleare Abschreckung in Europa gesprochen. Er sei bereit, die Debatte über eine europäische Verteidigung einschließlich Atomwaffen zu eröffnen, so Macron. Sollte Deutschland zugreifen?

Europawahlen

„Dann ist es zu spät: Wehe Frankreich, was dann passiert!“

Ein Gespräch mit Matthias Waechter

Gut sechs Wochen vor den Europawahlen führt der Rassemblement National (RN) die landesweiten Umfragen mit großem Abstand an. Der Historiker Matthias Waechter lebt und arbeitet seit mehr als 20 Jahren in Nizza. Im Interview spricht er über die Partei-Strategie der „Ent-Diabolisierung“, die lokale Verankerung und die Frage, ob sich der RN entzaubern würde, sollte er 2027 an die Macht kommen.

1 2 3 4 11
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial